FRITZ BAUER KOLLEG


Als Anbieter von Weiterbildungsveranstaltungen für Lehrkräfte ist die gemeinnützige BUXUS STIFTUNG gGmbH in die Datenbank "Fortbildung an bayerischen Schulen" (FIBS) der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung in Dillingen aufgenommen.



21. Juni 2017, 16.00 - 21.00 Uhr


GEGEN DEN WIND - WIDERSTAND UND ANTIFASCHISMUS
KURT NELHIEBEL ZUM 90. GEBURTSTAG


Tagung und Lesung mit Dr. Claudia Fröhlich, Dr. Rolf Gössner, Dr. Eva Hahn, Dr. Kirsten Kappert-Gonther, Martin Baum und PD Dr. Irmtrud Wojak

Kurt Nelhiebel, geboren 1927 in Böhmen, nach dem Zweiten Weltkrieg und seiner Vertreibung aus der „alten Heimat Nordböhmen“ Journalist und Autor bei Radio Bremen, ist der Verfasser eines umfangreichen journalistischen und publizistischen Werkes. 

Ausgehend von seinen Kindheitserinnerungen an das friedliche Zusammenleben von Tschechen und Deutschen in seiner böhmischen Heimat und an die nachfolgernde Zeit der Verfolgung während des NS-Regimes, wendet Kurt Nelhiebel sich gegen den Missbrauch der Heimatliebe durch die mit alten Nazis durchsetzten Vertriebenenverbände. Seine Kritik an der deutschen Wiederbewaffnung führt ihn an die Seite der deutschen Antifaschisten und deren Kampf gegen das Wiederaufleben der Nazi-Ideologie in Gestalt des Antikommunismus als neue Staatsdoktrin.

Die Begegnung mit dem hessischen Generalstaatsanwalt Fritz Bauer und seine Eindrücke als Beobachter des Auschwitz-Prozesses (1963-1965) bestärken ihn in seinem Kampf gegen das Vergessen und die Einebnung der deutschen Geschichte. Leiten lässt Kurt Nelhiebel sich von Einsteins Forderung nach einer neuen Qualität des Denkens und der Mahnung Fritz Bauers: „Nichts gehört der Vergangenheit an, alles ist noch Gegenwart und kann wieder Zukunft werden.“ Im Rückblick auf die deutsche Geschichte sind Widerstand und Antifaschismus für Kurt Nelhiebel als Forderung aktueller denn je.

Kurzinfo

Ort                                    Villa Ichon, Goetheplatz 4, 28203 Bremen
Kontakt info@buxus-stiftung.de
Referent/-innen Dr. Claudia Fröhlich, Dr. Rolf Gössner, Dr. Eva Hahn, Dr. Kirsten Kappert-Gonther, PD Dr. Irmtrud Wojak 
Lesung Martin Baum 

 



Flyer  
Tagungsprogramm

  


 
15. Februar 2017, 20.00 Uhr

MenschenRechte!  

VOM WIDERSTAND UND NEUBEGINNEN

„Wir können aus der Erde keinen Himmel machen, aber jeder von uns
kann etwas dazu tun, dass sie nicht zur Hölle wird.“
Fritz Bauer

Texte & Gedichte mit dem Schauspieler Christian Jungwirth und der Historikerin Irmtrud Wojak


Kurzinfo

Ort                                    Westtorhalle, Seehausen /Riedhausen, Prof. Becker Weg 12, Nahe Bahnhof Murnau am Staffelsee
Kontakt info@buxus-stiftung.de

 

Flyer...



25. September 2016, 17:00 Uhr


PAVEL KOHN

LESUNG & GESPRÄCH


Der Murnauer Gesprächskreis und die gemeinnützige BUXUS STIFTUNG GmbH laden ein

Přemysl Pitter (1895 - 1976) und seine Mitarbeiterin Olga Fierz (1900 - 1990) haben in den dreißiger Jahren in Prag ein Haus für Arbeiterkinder gegründet, wo diese sich in den Nachmittagsstunden erholen und ihre Schulaufgaben machen konnten. Als Hitler an die Macht kam, waren unter ihnen auch Kinder der jüdischen Emigranten aus Deutschland und als nach der Besetzung der Tschechoslowakei die Unterdrückung und die Transporte der Juden begannen, haben sie sie unterstützt und ihnen geholfen.

Nach der Befreiung im Mai 1945 haben diese zwei christlichen Humanisten in konfiszierten Schlösser in der Nähe von Prag für jüdische Kinder und Jugendliche, die meistens als Waisen aus den Konzentrationslagern zurückgekehrt waren, Erholungsheime eingerichtet und später dort auch deutsche Kinder, die sie in den damaligen tschechischen Internierungslagern fanden, betreut und ihnen neue Wege in Frieden gezeigt.

Der Publizist und Schriftsteller Pavel Kohn war eines der jüdischen Pitter-Kinder. Er überlebte das Ghetto Theresienstadt und die Konzentrationslager Auschwitz und Buchenwald und hat dem Leben Premysl Pitter mehrere seiner publizistischen Arbeiten gewidmet. So befragte er 23 der Kinder, die in den Schlössern ein vorläufiges Zuhause gefunden hatten, und fügte auch seine eigene Geschichte hinzu. Das Buch wurde von Ota Filip übersetzt. Der Murnauer Gesprächskreis lädt zu Lesung & Gespräch am Sonntag, 25. September 2016, 17.00 Uhr, ins Murnauer Kultur- und Tagungszentrum, Kohlgruber Straße 1, ein.

Kontakt:

Murnauer Gesprächskreis Ota Filip, Elisabeth Maise-Ball, Willi Ball, Irmtrud Wojak
Ota.filip@gmail.com und e.maiseball.w.ball@t-online.de

BUXUS STIFTUNG gemeinnützige GmbH
info@buxus-stiftung.de

Flyer
 


nach oben