Wege und Ziele

Im Kampf um des Menschen Rechte


Im Sinne von Fritz Bauer können wir aus der Erde zwar keinen Himmel machen, aber etwas tun, dass sie nicht zur Hölle wird. 

Mit Fritz Bauer sind wir der Ansicht, dass geschichtliches Wissen, Sprachkenntnisse, Bildungsbeteiligung und ein Arbeitsplatz, soziale Beziehungen und Begegnungen im Alltag entscheidende Voraussetzungen für eine demokratische und integrative Gesellschaft sind. 

Toleranz allein genügt jedoch nicht, damit unsere Demokratie lebendig bleibt. „Gerechtigkeit meint innere Anerkennung des Anderen“, schreibt Fritz Bauer auch. Für den Juristen bedeutete dies, es genügt nicht, sich auf die Buchstaben des Gesetzes zu berufen. Demokratie und eine gerechtere Gesellschaft sind nur möglich, wenn Menschen ihre eigenen und die Rechte von Anderen kennen, sich engagieren und dafür einsetzen, auch wenn damit Risiken verbunden sind.

Ausgangspunkt unserer Seminare und Workshops ist von daher die Kluft zwischen den massiven Menschenrechtsverletzungen einerseits und den bestehenden Menschenrechten andererseits. Dieser weltweit feststellbare Gegensatz erfordert es, Theorie und Praxis der Menschenrechte zu vermitteln, und für eine Kultur des Dialogs und der Suche nach dem Recht einzutreten. 

Denn der beständige „Kampf um des Menschen Rechte“ ist gleichbedeutend mit dem Gelingen einer demokratischen und gerechteren Gesellschaft

Empowerment

Einzelne Angebote


Drei Dimensionen der Menschenrechtsbildung

Unsere Seminare sollen vor diesem Hintergrund zum Kampf um des Menschen Rechte ermutigen und befähigen. Ausgehend von dem pädagogischen Konzept des FBB Kollegs und unter Bezugnahme auf die Erklärung über Menschenrechtsbildung und Menschenrechtstraining der Vereinten Nationen von 2011, umfassen die Seminare und Workshops drei Dimensionen der Menschenrechtsbildung:

  • Bildung über Menschenrechte, die ein Wissen über Dokumente, Erklärungen und transnationale Organisationen vermittelt, die für die Verwirklichung der Menschenrechte relevant sind,
  • Bildung durch Menschenrechte, die Bewusstseinsbildungsprozesse initiiert und es ermöglicht, eigene Haltungen und Einstellungen kritisch zu reflektieren,
  • Bildung für Menschenrechte, die Teilnehmer_innen zu emanzipatorischen Denken und Handeln befähigt.


Im Gegensatz zu anderen Seminaren werden die Menschenrechte in den Seminaren und Workshpos nicht abstrakt, sondern konkret anhand von Überlebensgeschichten und der Suche nach dem Recht vermittelt.


Angebote im Überblick

  • Seminare und interaktive Workshops über Geschichte und Menschen „Im Kampf um des Menschen Recht“ (Fritz Bauer)
  • Ausstellungen über die menschliche Widerstands- und Überlebensgeschichte
  • Forschungswanderungen zu den Schauplätzen politischer Erinnerungskulturen ("Geschichte neu entrdecken")
  • Im Aufbau befinden sich Unterrichtsmaterialien für Projekttage

Kontakt

info@buxus-stiftung.de